Sicherheit neu denken

Szenario „Sicherheit neu denken“

Zivile Sicherheitspolitik bis 2040

Am 24. Oktober 2013 fasste die Synode der Evangelische Landeskirche in Baden, Deutschland, folgenden Beschluss: „Gleich dem nationalen Ausstiegsgesetz aus der nuklearen Energiegewinnung, gilt es – möglicherweise in Abstimmung mit anderen EU-Mitgliedsstaaten – ein Szenario zum mittelfristigen Ausstieg aus der militärischen Friedenssicherung zu entwerfen. Mitglieder und Mitarbeitende des EOK sowie Synodale werden gebeten, dieses Anliegen bei Begegnungen mit den in der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) zusammengeschlossenen Kirchen einzubringen.“

Ausgehend von diesem Beschluss wurde im Herbst 2018 das Szenario „Sicherheit neu denken – Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik“ vorgestellt.

Bei der Münchner Friedenskonferenz am 19. und 20. Februar 2021 wurde das erweiterte Szenario von „Sicherheit neu denken“ vorgestellt und ausführlich diskutiert. Hier die bei der Münchner Friedenskonferenz verwendeten Folien:
> Szenario „Sicherheit neu denken“  (19. Feb. 2021)
> Eine nachhaltige Friedenswirtschaft für Mensch und Mitwelt – Vortrag Andrea Brehm, Gemeinwohl-Ökonomie
> Polizeikonzept (Rödl) – Schutz der Menschenrechte durch Prävention

> mehr über die Evangelischen Landeskirche in Baden
> Buch „Sicherheit neu denken– Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik“

Szenario „Sicherheit neu denken“ vorstellen

Sie wollen das Szenario „Sicherheit neu denken“ in Ihrer Gruppe / Ihrer Gemeinde vorstellen und suchen Kontakt und Unterstützung.
Bitte informieren Sie uns: contact(a)abfang.com